. .

 

Bildungsangebote - Wir informieren und geben Antworten

Weltläden haben eine Vision: mehr Gerechtigkeit im Welthandel, zum Beispiel durch faire Preise für Kaffee, Tee oder Bananen, aber auch für viele andere Konsumgüter, nicht nur Lebensmittel.

Das leuchtet vielen auf Anhieb ein. Doch oft bleiben Fragen: Welche konkreten Vorteile hat ein Kaffeekleinbauer durch den Fairen Handel? Wie ist der Faire Handel organisiert? Lässt sich der Faire Handel ausweiten? Und mancher Schüler fragt: Arbeiten die Menschen im Weltladen wirklich, ohne Geld dafür zu kriegen?

Weltläden sind in vieler Hinsicht etwas Besonderes. Deshalb bieten wir für ganz unterschiedliche Personen und Gruppen Informationen an.

Das fängt an mit dem Kundengespräch, wenn zum Beispiel Kunden wissen möchten, woher ein Produkt kommt.

Wir informieren gern Gruppen im Laden:

  • Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen je nach dem, was sie gern wissen möchten;
  • kirchliche Gruppen: Konfirmanden und Firmlinge, Frauengruppen und Senioren. . .;
  • Gruppen aus anderen Organisationen

Wir gehen aber auch

  • in Schulen und gestalten Doppelstunden oder wirken bei Projekten mit bis hin zu Langzeitprojekten, die sich über ein ganzes Jahr erstrecken
  • zu Jugendlichen und unterstützen sie beim Aufbau von Schüler-Weltläden;
  • in Kirchen und wirken mit bei der Gestaltung von Gottesdiensten;
  • zu Gruppen aus anderen Organisationen

Ein weiterer Schwerpunkt sind Info-Veranstaltungen zu speziellen Themen wie beispielsweise Welternährung oder zur Herstellung öko-fairer Produkte.

Wir stellen Bücher für Kinder und Jugendliche vor, in denen es um soziale Gerechtigkeit geht.