. .

 

„Kirchheim – affenstark und fair“

Die Kirchheimer Jugend kann und will Verantwortung für eine gerechtere Welt übernehmen - davon sind wir vom EineWeltVerein überzeugt. Im Juli 2010 haben wir deshalb alle Jugendlichen der Teckstadt aufgerufen, uns bei unserem Beitrag zum Stadtjubiläum „1050 Jahre Kirchheim“ zu helfen. Am Samstag, 24. Juli 2010, dem letzten Samstag vor Beginn der Sommerferien, sollen sie in der Innenstadt Tütchen mit Fruchtgummi an die Passanten verteilen und um Spenden bitten.

In diesen Tütchen stecken kleine Äffchen aus Mango-Fruchtgummi, produziert von „Preda“. Die Spenden sollen an die Stiftung von „Preda“ gehen, die sich auf den Philippinen seit Jahrzehnten mit Erfolg und internationaler Anerkennung für den Schutz und die Rechte von Kindern einsetzt. Die in unserem Weltladen verkauften „Mango Monkeys“ erhalten mit einem eigens für den Weltladen gestalteten Etikett und dem Slogan „Kirchheim – affenstark und fair“ eine lokale Note.

PredaDie Vereinsvorsitzende Songard Dohrn betreut selbst seit mehreren Jahren Kirchheimer Schülerinnen und Schüler, die bei uns im Weltladen soziale Praktika absolvieren. Sie ist aus eigener Erfahrung überzeugt, dass sich für die neueste Idee des Vereins viele Jugendliche gewinnen lassen: „Ich bin mir sicher, dass Viele mitmachen, und freue mich jetzt schon auf junge Mitstreiterinnen und Mitstreiter!“ Als Belohnung winkt allen Helfern ein gemeinsamer Kinobesuch.

Update 2011: Unser Aufruf, der an alle Schulen Kirchheims ging, stieß auf erfreuliche Resonanz: Zahlreiche Schülerinnen und Schüler von vielen Schulen unserer Stadt sammelten über 600 Euro. Viele Menschen, die sich dem Weltladen verbunden fühlen, stockten die Summe der Spende auf 850 Euro auf.

<< zurück