. .
abgeerntet - Wer ernährt die Welt?

Zum Start in Kirchheim kommt die Regisseurin

Der Film „Flowers of Freedom“ ist eine warmherzige Dokumentation über mutige Frauen in Kirgistan, die mit ihrer Organisation KAREK Widerstand gegen die negativen Folgen des Bergbaus leisten.

Mirjam LeuzeRegisseurin Mirjam Leuze war vier Jahre lang regelmäßig vor Ort und hielt den Mut der Aktivistinnen fest, die sich durch das repressive Regime nicht einschüchtern lassen.

Ihr Film schildert, dass der einfache Bürger den Kampf gegen mächtige Wirtschaftsriesen noch immer gewinnen kann - und dass Zusammenhalt die wichtigste Voraussetzung dafür ist.

Ein warmherziger, humorvoller Film über Frauen im Widerstand, der ganz nebenbei Hoffnung auf einen besseren Umgang mit unseren Rohstoffen macht.

Mirjam Leuzes Film ist ab Donnerstag, 26. März, in vielen Kinos bundesweit zu sehen. In Kirchheim gibt es am Freitag, 20. März, um 19.30 Uhr im Kino Central (Dreikönigstraße) eine Vorpremiere – und Gelegenheit, die Regisseurin selbst zu treffen und mit ihr über den Film zu diskutieren.

Im Verleih von BraveHearts International, gefördert von Film- und Medienstiftung NRW & „Brot für die Welt“ – Evangelischer Entwicklungsdienst.

Unser Foto oben zeigt die Protagonistinnen und das Team von „Flowers of Freedom“ bei der Weltpremiere auf der Berlinale 2014.

<< zurück

Ladenöffnungszeiten:
Mo. - Fr. 9.00-18.00 Uhr
Sa. 9.00-14.00 Uhr